Ein Märchen für Erwachsene, das kein Märchen ist

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

“Es liegt an jedem einzelnen von uns, in welche Richtung wir die Entwicklung lenken, denn wir legen die Spielregeln fest. Lasst uns darüber abstimmen, wie wir unsere Zukunft gestalten wollen.”

So endet das Märchen, “NOISIV im Tempel der Macht”. Es ist ungewöhnlich, ein Buch damit vorzustellen, wie die Geschichte ausgeht. Was ist das für ein Märchen, das nicht mit dem Satz endet: “Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute”?  – Nicht nur Wien ist anders, auch NOISIV ist anders. Was ich damit meine, wirst Du verstehen, wenn Du es liest.

Oberflächlich betrachtet…

…ist es die Geschichte der Bewohner des Dorfes L’larebü, die von vielerlei Ungemach heimgesucht werden. Trotz, oder vielleicht gerade wegen der vielen Plagen träumen alle von einer besseren Zukunft. Hoffen sie auf eine Welt in Frieden, Gesundheit, Wohlstand und Freiheit für alle. Wie aus dem Nichts erscheint plötzlich NOISIV und verspricht den Bewohnern, dass sie ihnen dabei helfen wird, ihre Träume und Visionen zu verwirklichen. Damit sie das kann, muss sie aber zuerst die Menschen näher kennen lernen. Daher begibt sich NOISIV auf eine weite Reise und gewinnt dabei Einblick in die Abgründe der menschlichen Seele. Aber sie lernt die Menschen auch von ihrer großzügigen, weitsichtigen und weisen Art kennen.

Wer genauer hinsieht…

…erkennt die Parallelen zu unserer Zeit. Einer Zeit die gerüttelt wird von Pandemie, Klimawandel, gesellschaftlicher Polarisierung, politischen Absurditäten und abstrusen Verschwörungstheorien.  „NOISIV im Tempel der Macht“ zeichnet einen Weg in eine neue Welt. Die Geschichte verschließt auch nicht die Augen vor den Hürden am Weg zu einem gemeinsamen, globalen Lebensraum in Frieden und Freiheit für alle. NOISIV gibt sich nicht damit zufrieden, sich nur über die Verworrenheit der Zeit zu wundern, sondern sie stellt auch Lösungswege zur Diskussion, die einfacher nicht sein könnten und vielleicht gerade wegen dieser Einfachheit als unmöglich angesehen werden.
Das Märchen entführt Dich in eine Welt, die oft erheiternd bis beunruhigend nahe an unserer Realität anstreift. Es erwarten Dich Wortspiel, Witz und Hausverstand, gewürzt mit einer Prise Ironie, spielerisch verpackt in ein Märchen für Erwachsene, das kein Märchen ist.

SO BEGINNT DAS MÄRCHEN

Gleich auf den ersten Seiten kommen die Gehilfen der karierten Landherren ins Spiel. Die Gehilfen, die die blühenden Mohnfelder leer rauben, die ausführen was ihnen angeordnet wird, ohne zuvor die Sinnhaftigkeit davon zu hinterfragen. “Kariert” als Synonym für kleingeistig und ohne strategischem Weitblick, aber als “Landherren” an der Macht.

Wer sind heute die karierten Landherren?
Wer sind ihre Gehilfen?
Wer raubt welche Mohnfelder leer?

NUR KEINE PANIK VOR DER ANGST

Allein der Gedanke an Angst, versetzt die Bewohner von L’larebü schon in Furcht und Schrecken. Nur nicht hinsehen, dann existiert die Angst nicht mehr, denn “Angst ist eine schlechte Ratgeberin”, lautet vielleicht auch in L’larebü ein weitverbreiteter Irrglaube.
Wer Aussagen von Extremkletterern wie Reinhold Messner, Gerlinde Kaltenbrunner, Ueli Steck, David Lama oder den “Huber Brüder” die sich bewusst lebensgefährlichen Situationen ausgesetzt haben, aufmerksam zuhört, der wird feststellen.  Jeder von ihnen kennt die Angst. Jeder von ihnen hat gelernt, damit umzugehen. Die Angst hilft, Gefahren zu erkennen. Sie bereiten sich entsprechend auf ihre Bergtouren vor. Die Angst und das Wissen um die Gefahr sind es, die ihnen die nötige Spannung verleihen, die Kraftreserven mobilisieren, die sie wieder sicher ins Tal zurück bringen. Die Stimme der Angst ist eine weise Ratgeberin, die dich intuitiv aus der Gefahr führt. Wer über sich hinaus wachsen will, darf sich vor der Angst nicht fürchten, sie aber auch nicht hätscheln und sich nicht von ihr überfluten lassen und in Panik geraten.

Kennst auch Du Themen, an die Du lieber nicht denkst, wo Du lieber nicht hin siehst?
Wie geht es Dir oder wie reagierst Du, wenn Dir jemand begegnet, der Angst hat?

WANN IST “NOISIV im Tempel der Macht” GENAU RICHTIG?

  • Zur Entspannung:
    wenn Du zur Entspannung etwas suchst, das leicht zu lesen und zu verstehen ist, aber doch nicht oberflächlich bleibt.
  • Die Kurzgeschichte:
    Am liebsten liest du immer nur zwischendurch ein paar Seiten, ohne den Faden zu verlieren. NOISIV besteht aus in sich abgeschlossenen Kurzgeschichten, die unabhängig voneinander gelesen und verstanden werden können. In Summe ergeben sie trotzdem eine ganze Geschichte.
  • Als Mitbringsel:
    Du suchst ein Mitbringsel für die nächste Essenseinladung bei Freunden, das etwas anders ist.
  • Für Mitdenker:
    Du gehst mit offenen Augen durch die Welt und stellst Dir zwischendurch die Fragen: – “Wie tickt denn unsere Welt, unsere Gesellschaft, wie ticken wir Menschen?”
  • Mit Humor:
    Wenn Du über Dich selbst lachen kannst.
  • Über Gesellschaftliche Verantwortung:
    Nachhaltigkeit, politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen, Empowerment etc. interessieren.
  • In einflussreicher Position:
    Ganz besonders, wenn Du an einer Position bist, an der Du Macht und Einfluss ausüben kannst, dann ist NOISIV im Tempel der Macht genau richtig.
NOISIV im Tempel der Macht

NOISIV im Tempel der Macht
mit Signatur der Autorin hier bestellen

Euro 17,– inkl. Versand nach D, A, CH

– oder bestellen bei MyMorawa bzw. Amazon

WAS SAGEN DIE LESER /INNEN

Das Märchen ist sehr zügig vorangegangen, danke! Viele der Beobachtungen und Gedanken von NOISIV sind mir in meinem Leben auch schon untergekommen. Ich glaube als Reiztext in der Oberstufe wäre einiges davon sehr gut geeignet!

Am allerschönsten fand ich (und musste laut auflachen) als sie von der Cafeteria mit ihrer Wollhaube aufs Hochhausdach geht und plötzlich herausfindet, dass sie eigentlich im Wüstenklima ist :))) „die Umwelt wird aus den Häusern ausgesperrt“ wunderbar. Als wäre das höchste Gut der Zivilisation, Mensch und Natur fachgerecht zu entrücken. Hauptsache, draußen scheint die Sonne, und immer fleißig übers Wetter philosophieren, bei drinnen konstant 21 Grad. Da könnte ich mich stundenlang drüber wundern.

Und ganz schön formuliert auch die Sache mit der Qualitätszeitung. Eine schlechte Zeitung ist wie ein nörgelnder Mitbewohner, nicht zum Aushalten auf die Dauer. Wunderschöne Analogie. Ich merk das, wenn ich bei meinen Großeltern bin, die haben die Zeitung XXXXX abonniert. 3 Minuten am Tag reichen, und die Laune ist gleich mal im Eimer. Motto: nicht mehr hingreifen! Lieber keine Nachrichten, als schlechte Nachrichten.

Dr. Martina

Ein Märchen, das aktueller ist als die Tageszeitung
In diesem modernen Märchen taucht Gisela Zechner in die Irrwege unserer Gesellschaft ein. Mit unglaublicher Geschwindigkeit nimmt sie den Leser mit ihrer Hauptfigur NOISIV auf Reise mit, in der NOISIV viele aktuelle Themen erlebt. Eine märchenhafte Erzählung, die voll im Heute angekommen ist: mit Handys, SchönheitsOPs, Kaufrausch, Angst und Macht und vieles mehr. NOSIV erlebt einerseits die alltäglichen Auswüchse unserer Gesellschaft aber, wie in jedem guten Märchen auch, wie man aus all dem herausfindet. Spannend wird das Buch durch die vielen überraschenden Wendungen. Neben einer spielerischen Sprache und bunten Bildern, findet man Aussagen mit großem Tiefgang, der zum intensiven Nachdenken anregen. Nicht alle können NOSIV sehen und sie erklärt das so: „wie ihr mich seht hängt davon ab, was für euch wichtig ist, welche Erfahrungen ihr bereits gemacht habt.“ Ganz ähnlich wird es den Lesern gehen, denn was man aus diesem Märchen mitnimmt, hängt ganz stark davon ab, wie sehr man sich auf die Auseinandersetzung mit den Werten unserer Zeit einlässt. Mich hat das Buch sehr inspiriert!

Dr. Helga Prazak

„Mittlerweile habe ich dein Buch gelesen. Ich bin begeistert.
Wie du wichtige Themen gekonnt in eine spannende Geschichte verpackst – einfach toll.
Gratuliere und mach weiter so!“

Anna-Maria Kaiser (Autorin)

Dieses Märchen ist speziell von psychologischer und soziologischer Seite interessant. Noisiv geht als ein liebevolles Wesen mit unvoreingenommener Leichtigkeit, viel Ironie und Optimismus an die Gesellschaftsanalyse heran. Sie ist bereit, neben dem Oberflächlichen und Machtgierigen unserer Zeit auch das Liebevolle und Mutige wahrzunehmen.
Als Leserin hat es mir gut getan, die verschiedenen gesellschaftlichen Bereiche einmal aus dem Blickwinkel eines staunenden Wesens, wie von einem anderen Stern, zu beäugen. Die Distanz der nicht involvierten Noisiv macht die Analyse klarer und schärfer. Die Menschen sind darin mit wenigen exemplarischen Strichen und doch irgendwie lebensnah gezeichnet. Viele kritische, soziologische Betrachtungen sind in phantasievoll und humorvoll inszenierten Begegnungen geschickt verpackt.
Das Buch regt zum Überdenken unserer eingefahrenen Wege an, wie es viele wissenschaftliche Bücher aus Psychologie, Soziologie und Philosophie auch tun.

Die Lektüre hat mir großen Spaß gemacht.

Dr. Elisabeth Schwarz, Universität Wien

Es hat großen Spaß gemacht, das Buch zu lesen.
Es ist flüssig geschrieben und die kreativen Szenen überraschen und unterhalten. Die Themen Angst, Schönheitsoperationen, Beziehung, Wirtschaftsethik etc. werden amüsant dargestellt und bieten viel Ansatzpunkte für fortführende Diskussionen. Zu jedem angesprochenen Dilemma gibt es eine optimistische Auflösung: Die Angst wird zur Ratgeberin transformiert, Wirtschaftsethik löst das reine Gewinnstreben ab, die Mächtigen übernehmen Verantwortung,… Es wird eine Vision von einer märchenhaften, heilen Welt konstruiert, in der alle in Frieden und Freiheit leben. – Ein Märchen eben. Gesellschaftliche Phänomene werden kritisch analysiert und in phantasievolle Geschichten geschickt verpackt. Die Gehilfen der Landherren rauben das Mohnfeld leer und stehen für die Ausbeutung der Ressourcen. Der Unternehmensberater liest aus dem Kaffeesud und hinterfragt die Aussagekraft von Wahl- und Konjunkturprognosen; die Marketingleiterin verkauft extradicke Daunenjacken nach Indien mit 40 Grad im Schatten… In jeder der einzelnen Kurzgeschichten schwingt eine Facette der Macht mit.

Eine sehr unterhaltsame Geschichte mit wertvollem Inhalt.

entdeckt auf myMorawa.com, “Lea”

Kaum zu glauben, wie locker, lustig und doch respektvoll ein Buch über gesellschaftliche Werte sein kann. Es ist Gesellschaftskritik, ohne dass jemand an den Pranger gestellt wird oder Schuldige gesucht werden. Spannend finde ich auch den Gedanken, dass jeder, egal ob er etwas tut oder nicht, die Gesellschaft mit gestaltet. Es erinnert mich an Paul Watzlawicks These „Man kann nicht nicht kommunizieren“. Die Gesellschaft und das Einzelindividuum stehen in einer konstanten Wechselbeziehung zueinander.

entdeckt auf myMorawa.com, “Karotee”

Ein wunderbares Märchen für Erwachsene. In diesem Märchen wird der Leser mitgenommen, in die ganz unterschiedlichen Abenteuer des Lebens. Die Beschäftigung mit gesellschaftlichen Werten und Anspielungen zur Gegenwart begleiten den Leser während der ganzen Handlung.
Das Dorf L’larebü wird vom Unglück getroffen. Die Dorfbewohner träumen von einem besseren Leben. Da erscheint NOISIV (Vision). Sie begibt sich auf die Reise in die Abgründe der menschlichen Seele, in die Festung der Angst, der Verführung und durch das Tal des Glaubens.
Auch Little Bob, der in den sechs Wochen, die er im Dorf L’larabü wohnte, den Eindruck bekam, durch das Erlebte ein anderer Mensch geworden zu sein, beeindruckt.
Ein kurzweiliges, abwechslungsreiches und tiefgründiges Lesevergnügen mit vielen Denkanstößen.

entdeckt auf Amazon, Helmut Rothmann

Köstlich zu lesen. Es dauert nicht lange und man ist selbst mitten drin in der Geschichte. Abschnittsweise wird eine unrealistische ideale Welt kreiert und darüber philosophiert. Es ist in Summe eine sehr unterhaltsame Geschichte mit wertvollem Inhalt und bietet darüber hinaus auch viele Denkanstöße und Diskussionsstoff

entdeckt auf Amazon, Ilse Anwander

REZENSIONEN

St. Veiter Bezirksjournal
>>>st-veiter / NOISIV im Tempel der Macht

Weltgewissen Europahaus BurgenlandNOISIV im Tempel der Macht

DIE AUTORIN

DI Gisela Zechner, life-science Karriere Services

life-science Karriere Services

Meine Beweggründe zu diesem Buch

Vielleicht wundern Sie sich auch manchmal über unsere Zeit und fragen sich: „Was ist bloß los mit unserer Welt? Wohin soll das noch führen? Terror, Korruption, Machtmissbrauch etc. scheinen unsere Nachrichten zu dominieren. Es muss doch auch irgendwie anders gehen?“

In “NOISIV im Tempel der Macht” habe ich Phänomene und Entwicklungen unserer Zeit in eine skurrile Geschichte, fernab jeder Realität verpackt. Oder ist alles vielleicht doch nicht so unwirklich? Ist diese Absurdität etwa wesentlich realistischer als es uns recht ist?

Wir alle wissen, dass Vieles auf dieser Welt nicht so rund läuft, wie es laufen sollte. Wenn wir von Globalisierung sprechen, denken wir an globale Märkte, globale Ressourcenverfügbarkeit etc. Niemand spricht vom globalen Lebensraum. Einem Lebensraum in dem alle Menschen dieser Erde in Frieden und Freiheit leben können. Dass es mit der globalen Gemeinschaft nicht weit her ist, haben wir im Zuge der Coronakrise gemerkt. Wie schnell waren Lieferketten unterbrochen und nationale Egoismen hatten um sich gegriffen.

Es gibt unzählige Studien, Fachbücher, wissenschaftliche Abhandlungen zu Nachhaltigkeit, über die Wichtigkeit eines Gleichgewichts von ökonomischen – ökologischen und sozialen Interessen.  Den Klimawandel leugnen mittlerweile nur noch Hartgesottene. Wir wissen, was zu tun wäre.

Ich möchte mit NOISIV im Tempel der Macht auf unterhaltsame Weise dazu einladen, mit einer anderen Brille auf unsere Welt zu blicken. Mit einfachen Metaphern zeige ich Widersprüche und Absurditäten auf und rege zum Nachdenken an.

Mit spielerischer Leichtigkeit und hoher Sensibilität werden selbst heikle Themen direkt, unmissverständlich erörtert und kreativ interpretiert. Lassen Sie sich überraschen.

Ein Märchen, das aktueller ist als die Tageszeitung

Viele der Beobachtungen und Gedanken von NOISIV sind mir in meinem Leben auch schon untergekommen.

wichtige Themen gekonnt in eine spannende Geschichte verpackt

Es dauert nicht lange und man ist selbst mitten drin in der Geschichte.

NOISIV geht als liebevolles Wesen mit unvoreingenommener Leichtigkeit, viel Ironie und Optimismus an die Gesellschaftsanalyse heran.

Die Distanz der nicht involvierten Noisiv macht die Analyse klarer und schärfer.

Die Lektüre hat mir großen Spaß gemacht.

Die Themen Angst, Schönheitsoperationen, Beziehung, Wirtschaftsethik etc. werden amüsant dargestellt und bieten viel Ansatzpunkte für fortführende Diskussionen.

NOISIV im Tempel der Macht

NOISIV im Tempel der Macht nur ein Klick entfernt hier bestellen

Euro 17,– inkl. Versand nach D, A, CH