Der Meister ist zuerst verblüfft, findet aber sehr bald Gefallen an der ihm plötzlich von allen Seiten entgegengebrachten Ehrfurcht. Selbstbewusst steht er, mit stolzgeschwängerter Brust, einer etwas geschwollenen Nase vor seinen Anhängern und verkündet: “Leute, wir sind nun als Auserwählte auf dem Weg zum großen Glaubensfest aller Weltreligionen. Wir werden dort von diesem Wunder berichten und gemeinsam mit den anderen Gläubigen, besonders mit unserer Schwestergruppe, den Anhängern der Nudelsiebgemeinschaft, dieses Wunder lobpreisen. Jetzt lasst uns für diese Ehre danken, und setzen wir unsere Reise fort, damit wir noch vor Sonnenaufgang im Tal des Glaubens ankommen.”

Seite 104

NOISIV ist auf Ihrer Reise auf eine Pilgergruppe gestoßen, die am Weg zum jährlichen Glaubensfest aller Weltreligionen ist.
In diesem Absatz stecken viele Denkanstöße zu Phänomenen unserer Zeit drin – doch alles der Reihe nach:
Der Meister ist zuerst verblüfft, aber findet Gefallen an der Ehrfurcht ihm gegenüber – Wie oft begegnet uns dieses Phänomen. Menschen, die zuerst überrascht sind, über ihren eigenen Erfolg. Die diesen mit Recht genießen und sich, gestärkt durch ihre Erfolge, immer mehr zutrauen. Menschen, denen scheinbar alles leicht von der Hand geht und sie dafür Anerkennung erhalten. Aber dann an den Punkt kommen, dass entweder der Neid der anderen zu groß wird, denn soviel Erfolg, das kann nicht mit rechten Dingen zugehen und man muss alles unternehmen, um diese Person zu Fall zu bringen.
Oder, bis man sich selbst, geblendet vom eigenen bisherigen Erfolg, immer mehr zutraut, und sich selbst für unfehlbar hält, aber dabei nicht mehr realisiert, wie die Welt, die man sich selbst zurechtgezimmert hat, zu brökeln beginnt.
Oder, bis man sich in der Machtposition fest verankert hat und an die Stelle der Interessen für die Allgemeinheit, immer stärker die Eigeninteressen und das Streben nach Machterhalt und -ausbau treten.

“Wir sind die Auserwählten” – Wie oft ist mir während der Pandemie diese Aussage in etwas abgewandelter Form begegnet. “Wir sind die Informierten, die Wissenden, denn wir haben Zugang zu allen Informationen, die uns die klassischen Medien vorenthalten. Unser Wissen, das findet man nirgendwo sonst, denn die Mächtigen im Hintergrund möchten ja nicht, dass dieses Wissen bekannt wird.” Sie haben das Gefühl, zu einer eingeschworenen Gruppe zu gehören, solange sie dieser Idee nachhängen. Sie bestärken sich kontinuierlich gegenseitig und blenden jede Meinung aus, die nur ansatzweise ihrer Idee widerspricht. Vor allem sind sie ehrlich davon überzeugt, das Richtige zu tun.
Wie eine Religionsgemeinschaft deren Lehren von den Gläubigen nicht hinterfragt werden dürfen, aber auch nicht hinterfragt werden können. Wie soll man etwas beweisen, dass es nicht gibt? Wie soll man beweisen, dass eine Überzeugung falsch ist, wenn ein Teil dieser Überzeugung lautet “nur wir wissen darüber Bescheid” somit ist es völlig logisch, dass jeder, der dagegen spricht ein “Unwissender” und “Desinformierter” in ihren Augen ist, der noch aufgeklärt werden muss. Dementsprechend kann eine Theorie, die auf reinem Glauben beruht, weder bewiesen noch widerlegt werden.

Die “Nudelsiebgemeinschaft” –  Die Analogie zu Nico Alm’s Satire-Religion der “Pastafaristen” ist leicht zu erkennen. Er führt uns mit seiner Satire-Religion vor Augen, wie schwierig es ist, den Wahrheitsgehalt einer Religion zu überprüfen. Wo ist Verführung und Manipulation das Hauptmotiv und wo geht es um den Menschen und seine persönliche Weiterentwicklung.

  • Wie geht es Dir mit eigenen Erfolgen oder auch mit Niederlagen? Kannst Du das Lernpotenzial von Niederlagen für Dich nutzen?
  • Wie geht es Dir damit, wenn andere in Deinem Umfeld erfolgreicher sind als Du? Kannst Du Dich mit ihnen über ihren Erfolg freuen?
  • Bist Du selbst auch Teil einer “eingeschworenen” Gemeinschaft? Lässt Du andere Meinungen zu, die dieser Gemeinschaft widersprechen oder diese Gemeinschaft kritisch betrachten? Hörst Du Dir andere Ansichten und Überzeugungen an?
  • Glaube kann Berge versetzen. Woran glaubst Du? Was ist der Kern deiner ganz persönlichen Religion?

Sie möchten die ganze Geschichte lesen, oder das Buch verschenken.NOISIV im Tempel der Macht